CHRONOS-MEDIA GmbH

wurde 2001 von Konstantin von zur Mühlen gegründet. Seitdem erzählen wir Geschichte auf viele Arten. Schwerpunkt unserer Arbeit in den renommierten Babelsberger Parkstudios ist die Produktion zeithistorischer Filmdokumentationen und der Vertrieb zeithistorischen Filmmaterials. Unter der Vertriebsleitung der Prokuristin Christel Gass beliefern wir weltweit Kunden aus der Film-, Fernseh- und Kulturproduktion mit bewegten Bildern und Filmlizenzen. Unser Filmmaterial wird in Dokumentationen, Serien, TV- und Kinofilmen auf allen Kontinenten verwendet. Mit unseren Home Entertainment und Education-Produktionen bringen wir Geschichte aber auch direkt zu unseren Kunden.

Was unsere Arbeit auszeichnet, ist, dass wir für jede Produktion auf den Bestand unseres Filmarchivs zurückgreifen können, das zu den größten Archiven seiner Art zählt.

Millionen Meter Filmmaterial und ein ständig wachsender Filmbestand mit unzähligen Details aus deutscher und europäischer Geschichte erlauben uns, an unsere Arbeit den höchsten Anspruch zu stellen: Wir möchten geschichtliche Zusammenhänge verstehbar und erklärbar machen.

Chronos-Media GmbH – Broschüre

Anschauen, ausdrucken, mitnehmen.

Öffnen (PDF)

Buch „Geheimarchive Sperrgebiete“

Die Geschichte der Chronos-Film GmbH seit 1961

Öffnen (PDF)
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Geschichte

Die CHRONOS-MEDIA GmbH steht in der Tradition der Chronos-Film GmbH. Diese wurde 1961 von Bengt von zur Mühlen gegründet. Die Zeit des Mauerbaus in Berlin prägte die erste Produktion des Unternehmens, die Dokumentation „Test for the West“ von Franz Baake. Ausgezeichnet auf den Berliner Filmfestspielen und übersetzt in achtzehn Sprachen ist sie erster Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der Chronos-Film GmbH.

Die Arbeit an „Test for the West“ begründete darüber hinaus eine Tradition privater Sammlung und Erhaltung von Archivbeständen, in denen deutsches Leben von ausländischen Herstellern filmisch dokumentiert wurde.

Vier Jahrzehnten engagierte Archivierungsarbeit ist es zu verdanken, dass das Chronos-Filmarchiv zahlreiche Lücken in der Dokumentation deutscher Geschichte schließen konnte.

Die Chronos Filme »Schlacht um Berlin« und »Der gelbe Stern« wurden für den Oskar in der Rubrik Dokumentarfilm nominiert.

Die Filme »Flucht und Vertreibung« und »Die Frauen des 20. Juli« mit der Goldenen Kamera prämiert. Etliche der über fünfhundert Chronos-Dokumentationen erhielten weitere Preise und Prädikate.

Das Chronos-Film Archiv und die Chronos-Film Dokumentationen werden von der CHRONOS-MEDIA GmbH vertrieben.